POPCONNECTION
DATENSCHUTZERKLÄRUNG   IMPRESSUM
NEWS
REVIEWS INTERVIEWS KONZERTE FEATURES KÜNSTLER A-Z
POPCONNECTION - Reingehört - Look See Proof - Between Here And There
Home » Reviews » Look See Proof - Between Here And There
REVIEWS
Look See Proof - Between Here And There

LOOK SEE PROOF

Between Here And There
VÖ: 20. Juni 2008
Label:
Weekender Records
Autor: Marc Philipp Meyer

Look See Proof, das sind vier junge Burschen aus Hertfordshire, die mal extrem nach Sheffield klingen und seit ihrem knapp zweijährigen Bestehen schon fünf Singles in den UK-Indie-Charts verbuchen konnten. Respekt, nur das klingt auch nach der zigsten best-gehyptesten New-Wave-Of-British-Indie-Durchstarterband. Aber ist das schlimm? Nein! Denn Look See Proof haben nicht nur das Flair der Arctic Monkeys oder Little Man Tate und gewiefte Gitarrenriffs auf höchsten Schrammelniveau vorzuweisen; sie haben auch eine geballte Wundertüte voller durchgedrehter Experimentierfreudigkeit und Spielfreude mit im Gepäck.

Das klingt viel versprechend? Ist es auch. Denn dieses Debüt erfordert Fußakrobatik und begeistert schon mit dem ersten Song "You Don't Get It". Die Rhythmik der Gitarren und der Drums ergänzen sich perfekt. Die Harmonien sind hochinfektiös, die Melodien verspielt und die Gesänge mehrstimmig. Und das ist der große Bonus von Look See Proof: Alle vier Bandmitglieder singen und hauen uns rotzfrech neben einer Ladung an Chören, euphorische Gesangs-Dialoge im feinsten englischen Slang um die Ohren. The Twang lassen grüßen. Womit die Arctic Monkeys anfangs am meisten überraschten, das war dieses unglaublich frische und abwechslungsreiche Zusammenspiel. Eine ähnliche Spielfreude spürt man auch bei Look See Proof. Kein Wunder, denn die Gebrüder Sells an Bass und Gitarre holten sich gleich ihre besten Mates ins Boot. So wird der erste Eindruck mit dem zweiten Track "Casualty" noch übertroffen. Frei nach dem aktuellen Indie-Rezept: Offbeat-Shuffle-Beat zu Single-Note-Gitarren, die sich im Zick Zack die Töne reichen. Dazu kommen die jugendlich-frechen Lyrics, voller witziger Stories und einer geballten Ladung Frust im Bauch. Ein tolles Beispiel dafür ist auch das wirklich schlaue Video zu "Casualty". Was bei Look See Proof überzeugt, ist das Teamwork: So heißt der Produzent dieses Videos ebenfalls Sells mit Nachnamen.

Wer jetzt denkt, dies sei zu viel Lobhudelei, der sollte sich ohne "Discussions" von diesem Song überzeugen lassen. Eine feine Zwei-Minuten-Punk-Hymne, bei der man dem Singalong schwer widerstehen kann. Ob Look See Proof nun besser sind als die Harrisons oder fast so gut wie die Arctic Monkeys ist ganz egal und überhaupt nicht wichtig. Natürlich werden es Look See Proof schwieriger haben, da sie nicht auf der aktuellsten The-Ting-Tings-Welle schwimmen, aber das ist auch nicht wichtig. Wichtiger ist, dass diese Burschen weiter so gute Songs im Stil von "Local Hero" mit einer derartigen Leichtigkeit raus hauen. Denn überzeugend ist dieser Spirit der Band, der Look See Proof zu absolut hoffnungsvollen Newcomern macht. Also? Einmal hingeschaut, genauer betrachtet, auf den Prüfstein gelegt und für nahezu hinreißend befunden!


Mehr zu Look See Proof auf POPCONNECTION
Leider keine weiteren Artikel vorhanden.

SUCHE
A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z 0-9 #
AKTUELLE REVIEWS

we_path

Slowtide
A Gentle Reminder

we_path

Snail Mail
Lush

we_path

The Boxer Rebellion
Ghost Alive

we_path

The Breeders
All Nerve

we_path

Gregor McEwan
From A To Beginning

we_path

William McCarthy
Shelter
ZUFÄLLIG SCHON GELESEN?

we_path

MISSENT TO DENMARK
I Am Your Son

we_path

JARVIS COCKER
Further Complications

we_path

OASIS
Time Flies...1994-2009
INTERN EXTERN
Kontakt Facebook
Impressum
Datenschutzerklärung
   © 2019 Popconnection.de | Das Online-Magazin für alternative Popmusik | CMS by webEdition