POPCONNECTION
DATENSCHUTZERKLÄRUNG   IMPRESSUM
NEWS
REVIEWS INTERVIEWS KONZERTE FEATURES KÜNSTLER A-Z
POPCONNECTION - Reingehört - Japandroids - Celebration Rock
Home » Reviews » Japandroids - Celebration Rock
REVIEWS
Japandroids - Celebration Rock

JAPANDROIDS

Celebration Rock
VÖ: 08. Juni 2012
Label: Polyvinyl
Autor: Marco Pleil

Ein Bandname wie aus einem Anime. Genauso comichaft bewegen sich die Japandroids seit ihrem Debüt "Post-Nothing" zwischen all den 2-Personen-Combos. Sind bzw. waren beispielsweise die White Stripes oder die ähnlich ungestümen Death From Above 1979 noch relativ aufgeräumt in sowohl ihren Arrangements wie auch Produktion, so bollerten Brian King (Gitarre, Gesang) und David Prowse (Drums, Gesang) schon zu Anfang ihrer Karriere rücksichtslos nach vorne. Aufwendige Produktion? Pah! Schniekes Artwork? Geh' fort!

Auf ihrem zweiten Album "Celebration Rock" (die Compilation "No Singles" nicht mitgerechnet) bleibt quasi alles beim Alten und Bewährten, der Titel ist Programm. Referenziell sehen sich die Japandroids selber musikalisch zwischen den Stooges, Replacements, Beatles und den Beach Boys. Kann man so stehen lassen. Ich füge noch frühe Hüsker Dü und den SST Records-Katalog hinzu. Lediglich acht Songs umfasst "Celebration Rock", wobei das famose "Younger Us" bereits 2010 als Seven-Inch veröffentlicht wurde. Auf dem Blatt liest sich das nicht besonders umfangreich, aber die knapp 35 Minuten gönnen dem Hörer auch keinerlei Verschnaufpausen. In bekannter Manier stürzen sich die Japandroids mit erhobenen Armen durch ihre, nach wie vor, textlich relativ simpel gehaltenen noisigen Vierminüter. Das kann, je nach persönlichem Befinden, auf Albumlänge zwar anstrengend werden, und manchmal wünscht man sich auch einen Schlenker in ruhigere Gefilde wie auf dem Vorgänger ("I Quit Girls").

Aber alles in allem macht "Celebration Rock", dank Brechern wie dem Gun Club-Cover "For The Love Of Ivy", weiterhin eine Menge Spaß und man freut sich auf kommende Live-Shows. Bleibt nur zu hoffen, dass sie in Zukunft nicht wie die Blood Red Shoes auf ihrem letzten Longplayer an ihre musikalischen (Duo-)Grenzen stoßen. Zumindest dieses Mal ist es nochmal gut gegangen.



Mehr zu JAPANDROIDS


SUCHE
A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z 0-9 #
AKTUELLE REVIEWS

we_path

Slowtide
A Gentle Reminder

we_path

Snail Mail
Lush

we_path

The Boxer Rebellion
Ghost Alive

we_path

The Breeders
All Nerve

we_path

Gregor McEwan
From A To Beginning

we_path

William McCarthy
Shelter
ZUFÄLLIG SCHON GELESEN?

we_path

LUCKY JIM
All The King's Horses

we_path

SHOUT OUT LOUDS
Our Ill Wills

we_path

ARCTIC MONKEYS
AM
INTERN EXTERN
Kontakt Facebook
Impressum
Datenschutzerklärung
   © 2019 Popconnection.de | Das Online-Magazin für alternative Popmusik | CMS by webEdition