POPCONNECTION
DATENSCHUTZERKLÄRUNG   IMPRESSUM
NEWS
REVIEWS INTERVIEWS KONZERTE FEATURES KÜNSTLER A-Z
POPCONNECTION - Reingehört - Calexico - Algiers
Home » Reviews » Calexico - Algiers
REVIEWS
Calexico - Algiers

CALEXICO

Algiers
VÖ: 07. September 2012
Label:
City Slang
Autor: Andreas Kussinger

Ganze vier Jahre mussten Fans und Kritiker darauf warten, nun haben Joey Burns und John Convertino alias Calexico mit "Algiers" endlich ein neues Album in den Plattenläden.

Aufgrund des Namens der Platte würde man zunächst sofort Nahost-Einflüsse vermuten, doch mit der Nordafrikanischen Stadt Algier hat der Titel überhaupt nichts zu tun. Dennoch steht er für einen Tapetenwechsel im Hause Calexico, es handelt sich bei "Algiers" nämlich um einen Stadtteil von New Orleans. Nach einem "Fehlstart", wie sie die ersten Songwriting-Versuche für das neue Album bezeichnen, brauchten Convertino und Burns eine Luftveränderung. Also raus aus dem Wüsten-Bundesstaat Arizona und ab in die Südstaatenmetropole, um neue Inspiration zu finden. Fans der Gruppe sollte das eigentlich stutzig machen. Ausgerechnet Calexico, die gewöhnlich als die Desert-Rock-Band schlechthin bezeichnet werden, zieht es nach Louisiana? Die Zweifel verflüchtigen sich allerdings schnell, wenn man die CD in den Player gelegt hat.

Calexico bleiben sich und ihrem Sound treu, auch wenn das Album dieses Mal in der Fremde aufgenommen wurde. Die Einflüsse sind zahlreich und von Song zu Song verschieden. Was häufig vorkommt ist der mexikanische Einschlag, der an Mariachi-Gruppen erinnert und teilweise auch mit spanischen Texten noch authentischer gemacht wird. Calexico schaffen es wie keine zweite Band, mit ihren Songs endlose Weiten vor das innere Auge zu zaubern, die man einsam mit dem Auto durchfährt und weit und breit nichts als Wüste sieht. Nicht umsonst haben sie es mit "Tuscon Desert Rock" schon zu einem eigenen Genre gebracht. Das gesamte Album ist mit seinen zwölf Songs stimmig und auch als Gesamtwerk schön anzuhören.

Calexico haben es wieder geschafft, die Musik zu einem Western zu schreiben, der nur im eigenen Kopf abläuft. Solange sie ihren musikalischen Wurzeln treu bleiben, dürfen Calexico für ihre Alben gerne auf Reisen gehen.



Mehr zu Calexico

SUCHE
A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z 0-9 #
AKTUELLE REVIEWS

we_path

The Boxer Rebellion
Ghost Alive

we_path

The Breeders
All Nerve

we_path

Gregor McEwan
From A To Beginning

we_path

William McCarthy
Shelter

we_path

Liam Gallagher
As You Were

we_path

The National
Sleep Well Beast
ZUFÄLLIG SCHON GELESEN?

we_path

TOMMY FINKE
Repariert, was Euch kaputt macht

we_path

ANIMAL COLLECTIVE
Centipede Hz

we_path

THE CHARLATANS
Who We Touch
INTERN EXTERN
Kontakt Facebook
Impressum
Datenschutzerklärung
   © 2018 Popconnection.de | Das Online-Magazin für alternative Popmusik | CMS by webEdition