POPCONNECTION
DATENSCHUTZERKLÄRUNG   IMPRESSUM
NEWS
REVIEWS INTERVIEWS KONZERTE FEATURES KÜNSTLER A-Z
POPCONNECTION - Konzerte - Moke - 16. März 2009, 59:1, München
Home » Konzerte » Moke - 16. März 2009, 59:1, München
KONZERTE
Moke - 16.03.2009, 59:1, Muenchen

MOKE

16. März 2009, 59:1, München
Autor: Andreas Kussinger
Foto: Govert de Roos

In Holland sind sie bereits seit zwei Jahren Stars mit Gold-Status, Paul Weller adelte die Amsterdamer Band, indem er sie mit auf Tour nahm und auch Karl Lagerfeld ist begeistert und lieferte die schnittige Garderobe. Keine schlechten Vorschusslorbeeren für eine Gruppe, die, abgesehen von der gelegentlichen Erwähnung in Paul Weller-Konzertberichten, hierzulande noch kaum in Erscheinung trat. Jetzt soll es auch im restlichen Europa mit dem Durchbruch klappen. Um das bereits 2007 in den Niederlanden erschienene Album "Shorland" auch hier an den Mann zu bringen, gaben Moke ein paar Konzerte in Deutschland. Vergangene Woche waren sie auch in München zu Gast.

Das 59:1 ist für Montagabend recht ordentlich gefüllt. Neonfarbene Leggings sucht man allerdings vergebens, dafür sieht man umso mehr Grau auf den Köpfen der geneigten Zuhörer. Die fünf Holländer, alle selbst schon seit geraumer Zeit jenseits der 30 Lenzen, ziehen also ein anderes Publikum an als die Indie-Bands, die sonst so durch Deutschlands Clubs touren.

Nach einem mehrere Minuten langen Intro betreten Moke schließlich die Bühne und das Ganze wirkt spontan wie eine Brit-Pop-All-Star-Band. Ian Brown, Liam Gallagher, Tim Burgess, zumindest die Frisuren der alten Helden sind allesamt vertreten. Zumindest ein Bandmitglied muss den Briten aber nicht spielen, schließlich wuchs Sänger Felix Maginn im nordirischen Belfast auf. Eine Jugend im Belfast der 80er Jahre, klar dass sich der Nordirland-Konflikt auch in den Texten wieder findet. Musikalisch machen die Möchtegern-Mancunians keinen Hehl aus ihrer geistigen Heimat. Manchester, oder genauer gesagt Madchester, schwingt bei jedem Song mit. Während die meisten Songs auf Platte eher im Balladenkleid vorgetragen werden, erinnern sie live erfreulicherweise doch recht deutlich an die Stone Roses und Konsorten. Natürlich ist das nicht besonders originell, klingt aber verdammt gut. Man kann darüber streiten, ob Moke wirklich eine Holländische Band sind. Im Grunde steht und fällt alles mit der Stimme und Ausstrahlung des nordirischen Frontmannes, was die Leistung der übrigen Bandmitglieder aber keineswegs schmälern soll. Besonders in Erinnerung bleibt eine sehr ausgedehnte Version von "Here Comes The Summer", bei der Moke wirklich beweisen, dass sie ganz gut bestehen hätten können auf der Machester-Rave-Welle. Highlight des Abends ist aber eine grandiose Coverversion von Depeche Modes "Enjoy The Silence", das, wen wundert's, im Original 1990 in die Plattenläden und von dort aus an die Spitze der Charts wanderte.

Das Set bietet, abgesehen von den genannten Höhepunkten, wenig Spektakuläres und wird sehr routiniert abgespult. Felix Maginn hält sich mit Ansagen vornehm zurück, lediglich die Trinkfestigkeit seines Vaters ist ihm eine Erwähnung wert. Eben jenem hat er nämlich die schöne Ballade "The Long Way" gewidmet. Eine Zugabe, dann ist Schluss. Für den ganz großen Erfolg sind Moke wohl leider etwas zu spät dran, aber vielleicht klappt's ja noch mit einer kleinen, internationalen Karriere. Ansonsten bleiben ihnen ja Amsterdam und Paul Weller, der wohl auch in Zukunft noch mit ihnen ein Bier trinken gehen würde. Das ist ja auch nicht so schlecht.


Mehr zu Moke auf POPCONNECTION

SUCHE
A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z 0-9 #
AKTUELLE KONZERTE

we_path

Kettcar
03. Februar 2018, Palladium, Köln

we_path

William McCarthy
07. April 2017, Molotow, Hamburg

we_path

Augustines
30. September 2016, FZW, Dortmund

we_path

Suede
05. Februar 2016, CCH2, Hamburg

we_path

THE THURSTON MOORE BAND
21. November 2015, Gleis 22, Münster

we_path

NEW ORDER
11. November 2015, Tempodrom, Berlin
ZUFÄLLIG SCHON GELESEN?

we_path

JUICY BEATS
31. Juli 2010, Westfalenpark, Dortmund

we_path

THE UNWINDING HOURS
26. Oktober 2010, Forum, Bielefeld

we_path

CONOR OBERST
11. September 2008, Gloria, Köln
INTERN EXTERN
Kontakt Facebook
Impressum
Datenschutzerklärung
   © 2018 Popconnection.de | Das Online-Magazin für alternative Popmusik | CMS by webEdition