POPCONNECTION
DATENSCHUTZERKLÄRUNG   IMPRESSUM
NEWS
REVIEWS INTERVIEWS KONZERTE FEATURES KÜNSTLER A-Z
POPCONNECTION - Konzerte - Cargo City - 30. April 2011, Amp, Münster
Home » Konzerte » Cargo City - 30. April 2011, Amp, Münster
KONZERTE
Cargo City - 30.04.2011, Amp, Muenster

CARGO CITY

30. April 2011, Amp, Münster
Autor: Katja Embacher
Foto: Jenny Schnabel

Traditionell zelebriert man den Einzug des Wonnemonats Mai mit Tänzen. Wirklich gut schwofen lässt es sich allerdings nur zu musikalischer Untermalung. Zu eben diesem Zweck haben sich Cargo City am letzten Abend des Aprils im Münsteraner Amp eingefunden.

Das Frankfurter Quintett ist in der westfälischen Fahrradmetropole lange schon kein unbeschriebenes Blatt mehr. Es ist das dritte Mal, dass es sich Cargo City auf der Wohnzimmerbühne des Amps bequem machen. Ein Umstand, den Sänger Simon Konrad als "Fernbeziehung" bezeichnet. Wie man weiß, sind derartige Konstellationen nicht immer ganz einfach. Musikalisch funktioniert die Liaison einwandfrei, an der Kommunikation können Westfalen und Hessen dagegen noch ein wenig feilen. Simon Konrad erntet für seine Ansagen zwar sympathiebekundendes Lächeln seitens des Publikums, an Ratespielen will sich jedoch niemand so recht beteiligen. Gar verschreckt reagieren die Anwesenden, als Konrad eine Flasche Bier mit seinen Zähnen öffnet. Vielleicht liegt es daran, dass in der Universitätsstadt viele angehende Dentisten zu finden sind, die sich Gedanken um die Beißerchen des Sängers machen. Der Biber aus der Dentagard-Reklame wäre in jedem Fall stolz auf ihn gewesen.

Allen Widrigkeiten zum Trotz können Cargo City stolz auf ihre musikalische Leistung sein. Im Fokus des Abends steht "Dance/Sleep", der neue Longplayer der Frankfurter, mit dem die Band neue Wege einschlägt. Die leichte Unbeschwertheit ist einer Düsterkeit gewichen, die elektrisiert und fasziniert. Der Plan musikalischer Novation geht auf. Der Sound ist druckvoll und mindestens so imposant, wie der Synthesziser, hinter dem sich Keyboarderin Nadine Renneisen zuweilen zu schaffen macht. Er rollt förmlich über die Anwesenden hinweg, vereinnahmt gleichsam Raum wie Publikum. Songs wie "Live In Reverse" oder "The Choir" bestechen durch ihre atmosphärische Dichte. Mit Einsetzen des Chorus, der von allen Bandmitgliedern bestritten wird, findet der Track seinen Höhepunkt und lässt einen leichten Schauer über den Rücken laufen. Ein weiteres Highlight findet sich mit "Let's Fail In Love". Symbiotisch greifen die Stimmen von Simon Konrad und Nadine Renneisen ineinander, letztere unterstützt durch ein Megaphon, während die Protagonisten in gewollter Weise aneinander vorbei singen. Aber auch die älteren Tracks scheinen durchzogen von neuer Frische und Antriebskraft. Songs wie "Euphoria/Nostalgia", "Rearview Mirror" oder "Ode To No One" reihen sich nahtlos in das energetische Rundumpaket des Abends ein. Ob man es glaubt oder nicht: Münster taut auf, wippt mit den Beinen, ja, es wird sogar beinah getanzt. 

Als Cargo City mit "Not Like Us" das Konzert beenden, entern bereits die ersten nachfolgenden Partygäste den Ort des Geschehens. Mit bunt fluoreszieren Brillen bestückt, bereit, in den Wonnemonat zu schwofen. Musikalisch haben sie das Beste bereits verpasst. Und sowieso und überhaupt sind sie nicht wie wir. Einen treffenderen Abschlusstrack gibt es wohl kaum.


Mehr zu Cargo City auf POPCONNECTION

SUCHE
A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z 0-9 #
AKTUELLE KONZERTE

we_path

Kettcar
03. Februar 2018, Palladium, Köln

we_path

William McCarthy
07. April 2017, Molotow, Hamburg

we_path

Augustines
30. September 2016, FZW, Dortmund

we_path

Suede
05. Februar 2016, CCH2, Hamburg

we_path

THE THURSTON MOORE BAND
21. November 2015, Gleis 22, Münster

we_path

NEW ORDER
11. November 2015, Tempodrom, Berlin
ZUFÄLLIG SCHON GELESEN?

we_path

THE KOOKS
08. Mai 2008, Rex-Theater, Wuppertal

we_path

I LIKE TRAINS
18. Januar 2011, Gleis 22, Münster

we_path

RON DIVA
15. Oktober 2010, Ulmenwall, Bielefeld
INTERN EXTERN
Kontakt Facebook
Impressum
Datenschutzerklärung
   © 2018 Popconnection.de | Das Online-Magazin für alternative Popmusik | CMS by webEdition