POPCONNECTION
DATENSCHUTZERKLÄRUNG   IMPRESSUM
NEWS
REVIEWS INTERVIEWS KONZERTE FEATURES KÜNSTLER A-Z
POPCONNECTION - Im Interview - Monta: "Ich bin kein großer Storyteller"
Home » Interviews » Monta: "Ich bin kein großer Storyteller"
INTERVIEWS
Monta

MONTA

"Ich bin kein großer Storyteller"
Datum: 09. Februar 2007 (E-Mail)
Interview: Jenny Schnabel
Foto: Pressefoto

Monta ist die Ein-Mann-Band von Tobias Kuhn, dem Ex-Sänger der Indie-Band Miles. Sein zweites Album "The Brilliant Masses" ist gerade erschienen. Und wieder einmal hat er es geschafft, uns mit seinen wunderschönen Melodien und Lyrics zu verzaubern.

Wir haben mit Tobias Kuhn ein Interview gemacht und über das neue Album, die Zusammenarbeit mit Herwig Zamernik und seine Labelgründung gesprochen.



POPCONNECTION: Du bist ja momentan auf Tour. Wie kommen die neuen Songs bei dem Publikum an?

Tobias: Ganz gut. Die Meisten kennen die neuen Songs noch nicht so, deshalb spiel ich auch lieber altbekanntes. Würde mir im Publikum auch mehr Spaß machen, aber es fühlt sich gut an, mit der Band die Songs zu spielen.


POPCONNECTION: Deine Songs handeln meist von Liebe, Entfremdung, Zweifel, Sicherheit, Enttäuschung, Glück und der ewigen Suche... Sind das Themen, die dich sehr stark beschäftigen?

Tobias: Ja. Ich schreibe für Monta Songs, die sich ausschließlich mit dem beschäftigen, was ich empfinde, wovor ich Angst habe und was mir Sorgen macht. Ich bin kein großer Storyteller.


POPCONNECTION: Würdest du dich als einen Menschen bezeichnen, der stark reflektiert?

Tobias: Ich glaube schon. Reflektieren ist ja eigentlich nur die positive Variante von Zweifeln. Und das passiert bei mir recht oft in allen Bereichen.


POPCONNECTION: Hängt dein Songwriting von deiner Stimmung ab? Was ich meine ist, wenn du beispielsweise traurig bist, schreibst du dann auch traurige Lieder oder ist die Stimmung, die die Songs widerspiegeln völlig unabhängig von deiner Grundstimmung?

Tobias: Nein. Wie gesagt, eigentlich schreibe ich nur, wenn mich was beschäftigt. Wenn's mir gut geht, geh ich lieber raus. Wenn's mir gut geht, habe ich auch nichts zu sagen. Und warum soll ich einen Song schreiben und den live spielen, wenn ich ihn nicht schreiben muss.


POPCONNECTION: Deine Songs klingen wesentlich ruhiger und introvertierter als die Songs, die man von Miles kennt. Wesentlich erwachsener. Woran liegt das?

Tobias: Gute Frage. Ich weiß es nicht. Bei Miles waren vier Leute dabei. Jeder hat eine Meinung, jeder trägt einen Teil dazu bei, wie es am ende wahrgenommen wird bzw. klingt. Ich war ein Viertel davon.


POPCONNECTION: Wieso kam es überhaupt zu der Trennung von Miles?

Tobias: Gilbert, der Gitarrist, mit dem ich vor endlosen Jahren die Band gegründet habe, hat beschlossen aufzuhören. Und ich wollte nicht ohne ihn die Band weitermachen, da sich das komisch anfühlt. Wir haben mit 16 Miles gegründet und haben auch so viele tolle Sachen miteinander erlebt. Wenn er wieder anruft und Lust hat, wäre ich auch wieder dabei.


POPCONNECTION: Habt ihr noch Kontakt zueinander?

Tobias: Logo.


POPCONNECTION: Monta ist eine Ein-Mann-Band, d. h. du bist völlig auf dich allein gestellt was Entscheidungen, Songwriting etc. betrifft. Du hast nicht dieses Bandgefüge um dich herum, das einem vielleicht in gewisser Weise auch einen Rückhalt gibt. Vermisst du das manchmal oder bist du eher ein Mensch, der lieber alles selbst in die Hand nimmt?

Tobias: Was die Produktion angeht, arbeite ich ja eng mit Herwig Zamernik zusammen und diese Zusammenarbeit ist mit die schönste Art und Weise, Musik aufzunehmen. Das einzige Problem dabei ist, ich arbeite dann immer in München an den Songs noch weiter und komme nie zum Ende. Deshalb entstehen auch immer 19 Songs pro Platte.


POPCONNECTION: Du hast das Album in Zusammenarbeit mit Herwig Zamernik (Naked Lunch) produziert. Wie lief das im Studio ab?

Tobias: Ich habe die Songs geschrieben, bin runter gefahren und wir haben meine Gitarre und meinen Gesang aufgenommen. Danach kam ein Drummer vorbei, dann hab ich den Rest draufgespielt. Außer die komplizierten Klaviersachen, die hat der Dave eingespielt. Keine große Vorbereitung. keine Vision. Wir haben die Mittel und Instrumente benutzt, die vor Ort waren.


POPCONNECTION: Du hast ein eigenes Label gegründet (Labelmate). Wie bist du auf diese Idee gekommen?

Tobias: Wie du vielleicht schon mitbekommen hast, quatsch ich überall ganz gern mit. Ich kooperiere mit klein records aus Wien, einem sehr guten kleinen electronica/indie label, Wir teilen uns alle Kosten und Einnahmen. Ich habe die Monta Sachen zum Teil auch selbst verschickt, aber kein Feedback bekommen. Und da ich ja auch ein bisschen zu stolz bin, um hinterher zu telefonieren, habe ich mich entschieden, ein eigenes Label zu gründen. Christian Candid von klein records hat sich gleich gemeldet und fand die Aufnahmen sehr gut und dann haben wir uns im Sommer in Salzburg, auf halbem Weg getroffen.


POPCONNECTION: Wird es in Zukunft weitere Veröffentlichungen von anderen Künstlern geben?

Tobias: Weiß ich noch nicht. Zeit und Kosten spielen da auch eine wesentliche Rolle. Aber ich freu mich über Demos.


POPCONNECTION: Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit für das Interview genommen hast!

Tobias: Gern geschehen.


Mehr zu Monta auf POPCONNECTION

SUCHE
A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z 0-9 #
AKTUELLE INTERVIEWS

we_path

The Boxer Rebellion

we_path

William McCarthy

we_path

Nada Surf

we_path

Waxahatchee

we_path

JAPANDROIDS

we_path

DIAGRAMS
ZUFÄLLIG SCHON GELESEN?

we_path

THE RAKES

we_path

MONTA

we_path

SCUT
INTERN EXTERN
Kontakt Facebook
Impressum
Datenschutzerklärung
   © 2018 Popconnection.de | Das Online-Magazin für alternative Popmusik | CMS by webEdition